Startseite > Spielercharaktere >SC Marboso Balurat

Marboso Balurat

Name:

Marboso "Bucke" Balurat


geboren:

12 PHEx 988 nBF in einem kleinen Dorf in Bukanien

Aussehen/Beschreibung:

Maroboso ist eine ungewöhnliche Erscheinung: Seine bronzene, fast braune Haut steht im ungewöhnlichen Kontrast zu seinen wilden roten Haaren. Diese zusammen mit seinem kräftigen Körperbau ließe auf einen Thorwaler schließen, während seine Körpersprache ehr auf einen Moha schließen läßt. Beides ist zu Teilen richtig: Marboso ist der Sohn eines Bukaniers und einer Thorwalerin. Sein Großvater war Moha, seine Großmutter Mittelreicherin. Seine Kleidung wählt er seinem Auftrag oder seiner eigenen Tarnung angemessen, meist jedoch thorwalsch oder seemännisch.
Auch wenn seine Bewegungen manchmal etwas kantig aussehen, ist er durch die Seefahrerei und sein Leben in der Wildnis realtiv geschmeidig, was er im Kampf mit dem Säbel auch notfalls unter Beweis stellt.

Familie:

Mutter Korja Wandradsdottir
Vater Ake-Zordan Balurat

Lebenslauf:

Auch wenn das Leben der Bukanier ehr als unkonventionell und fast regelfrei zu nennen ist, hatte es Marboso mit seinem Aussehen nicht immer leicht. Er fiel auf. Schon früh mied er daher größere Dörfer und Städte, sondern fuhr mit seiner Mutter zur See, wo er einen Großteil seiner Jugend auf Fischer- und Handelsschiffen verbrachte. Dort lernte er das Seehandwerk.
Mit den zunehmenden Spannungen zwischen dem Mittelreich, Aranien, Maraskan und dem Lieblichen Feld sah Marboso seine Chancen im Schmuggel. Er schloß sich einer Piratenbande an, doch bereits bei seiner zweiten Kaperfahrt wurde sein Schiff von Mittelreichern aufgebracht und Marboso festgenommen. Dem Galeerendienst konnte er durch eine beherzte Flucht entkommen. Seitdem versucht er sein Glück als Schmuggler.
Seit einiger Zeit handelt er hauptsächlich mit Waffen und Giften. Dabei arbeitet er meist alleine und in Küstennähe. Schon vor der Seeblockade Maraskans handelte er mit den dortigen Rebellen. Dieses Geschäft versucht er nun zu verstärken.
Marboso ist einem guten Geschäft nicht abgeneigt, allerdings versucht er stets, das Risiko für sich so gering wie möglich zu halten. Bei der Wahl seiner Mittel ist er dabei recht großzügig....




 -nach oben-